Impressionen von der Social Media Week Hamburg 2016

Am 24. Februar war auf der Social Media Week Hamburg Fokustag zum Thema “Karriere & New Work Environments”. Als Teilnehmerin auf dem Panel “New Work Environments – Wie, Wann und Wo wollen wir arbeiten?” war ich bereits etwas früher in der Hamburger Markthalle. Hier konnte ich bei zwei anderenThemenbeiträgen reinhorchen, die mir auch noch besonders gut gefallen haben!

 

Digital Workstyle im Mittelstand – Eine menschliche Zukunft der Arbeitswelt

Während dieser Panel Diskussion drehte sich alles um die vernetzte Zusammenarbeit. Aber nicht nur das, auch welche weiteren Freiheiten ermöglicht uns das vernetzte Zusammenarbeiten? Gibt es das klassische 9-5 arbeiten überhaupt noch? Microsoft ist zu diesem Thema bereits länger ein großer Verfechter von mobilem arbeiten, dem Konzept des neuen Büros (insbesondere in der Gestaltung) und natürlich im Anbieten von digitalen Arbeitsplattformen für Teams. Inhaltlich streifte das Panel die Fragestellungen, wie man denn im Team am Besten zusammenarbeitet, dass dafür viel Transparenz notwendig ist und wann wir denn endlich die Email abschaffen.

Im Vortrag ist ein Zitat gefallen, das mir persönlich am Besten gefallen hat:

Daraus ergeben sich natürlich viele Fragestellungen, die im Panel angerissen wurden und die man sich auch für sich selbst weiter denken kann: Was ist mit den Kollegen, die “einfach nur einen Job machen”? Oder “darf der Betriebsrat auch vor der eigenen Leidenschaft schützen?”, Wie funktioniert das mit der Work-Life-Balance? Wie führt man im Unternehmen an neue Plattformen heran und wie findet man heraus, welche Plattformen für das eigene Team die richtigen sind? Probiert man mehr aus, wenn man jünger ist? Liegt die Müdigkeit, neue Plattformen auszuprobieren, am Alter oder an der Übersättigung an neuen Möglichkeiten? Alleine diese Fragen reichen für eine weitere Stunde Panel-Diskussion aus!   Auch gut gefallen haben mir die Sketchnotes von Andrea Brücken! Sie hat alle Themen der Panel Diskussion visuell festgehalten. Andrea ist da richtig Profi und wer sehen möchte, welche anderen Arbeiten sie noch gemacht hat, guckt am Besten auf ihrem Instagram Profil oder ihrem Blog rein!

 

Zweiter Vortrag: Employer Branding via Instagram

Der Social Media Week wird manchmal durch böse Zungen nachgesagt, dass sie “ja nur für Anfänger sei” und dass deshalb das Niveau nicht so hoch sei. Genau das Gegenteil war hier der Fall! Kristina Kobilke und Verena Traub haben das Thema Instagram und Employer Branding sehr schön auseinander genommen. Dabei ging es um

  • die konzeptionelle Herangehensweise (die Erstellung von Zielgruppen Personas ist essentiell),
  • die Zusammenarbeit im Unternehmen für eine erfolgreiche Darstellung auf dem eigenen Profil,
  • welche Tools und Apps sich für tolle Bilder eignen,
  • mit welchen Plattformen man bereits die eigenen Erfolge messen kann (Iconosquare),
  • mit welchen Plattformen Community Management auf Instagram erfolgreich funktioniert (Hootsuite)
  • und natürlich auch, welche Beispiele sie von anderen Unternehmen gut finden.

Ein Beispiel, das wir alle gar nicht gut fanden, war der Instagram Account von Lufthansa. Der ist nämlich privat. Aus welchen Gründen auch immer?! Muss man sich hier erstmal bei der Personalabteilung vorstellen? Was qualifiziert für tiefere Einblicke in den belufthansa-Bereich? Schliesslich handelt es sich ja per Beschreibung um das Karriereportal und nicht um eine Erweiterung des Firmen-Intranets. Also, sehr komisch und durchaus abschreckend!

belufthansa

 

Inhaltlich hat mir der Vortrag sehr gut gefallen! Hier noch ein paar Momente, die ich per Tweet festgehalten habe:

 

Seid Ihr auch auf der Social Media Week Hamburg unterwegs? Was hat Euch besonders gut gefallen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*