Im Ausland leben und arbeiten, das habe ich in einem anderen Leben bereits gemacht. Letzte Woche habe ich meine neue Aufgabe als Social Media Managerin für die Adecco Gruppe angetreten. Ein wunderbarer Auftakt war direkt ein Treffen der Digital Marketers aus verschiedenen Ländern. Anschließend durfte ich ein paar Tage gemeinsam mit dem neuen Team in Zürich verbringen. Und mit einem Potpourri der verschiedenen Kulturen und Nationen kommen automatisch Begrüßungen und Verabschiedungen dazu.

Mit diesen habe ich bereits in der Vergangenheit meine, durchaus komischen und befremdlichen, Erfahrungen gemacht. Da war der unfreiwillige feuchtkalte Nasenkuss, der beinahe Mundkuss und der Hinter-mir-muss-echt-was-spannendes-stehen- sonst-würde-der-nicht-über-meine-Schulter-starren-Moment. Gut dass alle Personen ein Verständnis für kulturelle Unterschiede hatten.

Denn wenn ich mich mit einer Sache nie wirklich anfreunden konnte, war das der Wangenbussi! Da bin ich ja sowas von deutsch, das ist mit selbst fast unheimlich.

Zurück zu den Erfahrungen dieser Woche: in Italien gibt mein zwei Küsschen, in der Schweiz drei. Zur Not tut es auch eine demonstrativ ausgestreckte Hand. Weiß ja jeder, dass ich aus Deutschland komme ;))

Wie geht es Euch dabei? Habt Ihr schon komische Momente hinter Euch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*